Bleistifte von Blackwing: Volumes 73

Tweety, der Roadrunner oder Koyote Karl: Sie alle stammen nicht aus der Feder eines Zeichners, sondern aus dem Graphit eines Bleisitftes von Blackwing. Die Traditionsmarke aus den USA ist längst Kult unter Künstlern  und Kreativen weltweit, sondern auch eine innovative Marketing-Marke, die sich ganz der amerikanischen Kutlur verpflichtet fühlt.

In jedem Quartal legt Blackwing eine Sonderedition der Bleistifte auf, strenglimitiert und immer einem amerikanischen Thema gewidmet. Schriftsteller, Landschaften, Pioniere, Künstler, das Themenspekturm ist so weit wie das Land. Wir wollen einmal die aktuellen Volumes in einer kleinen Reihe vorstellen. Denn die Blackwing Bleistifte aus diesen Serien werden oft zu raren Sammlerstücken, gesucht, zu manchmal entsprechenden Preisen. Wie etwa die Serie zu John Steinbeck, die auf Auktionen teils bis zum 100fachen des einstigen Kaufpreises liegen. Man kann aber auch einfach zeichnen damit.

Volumes 73 | Lake Tahoe

Dem See in Kalifornien ist Vol. 73 gewidmet und bezieht sich auf die einmalige Landschaft im Norden Kaliforniens rund um das Gewässer. „Create and Conserve“ hat Blackwing als Thema der Vol. 73 ausgegeben. Wie jede Sonderedition weicht auch diese themenspezifisch vom Standarddesign der „normalen“ Bleistifte ab, ohne das Typische zu verlieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Bleistifte der Vol. 73 sind leuchtend blau lackiert, wie die Farbe des Wassers, umlaufende Linien versinnbildlichen die Wellen. Nebenbei geben sie dem Finger auf dem Stift noch einen Tick zusätzlichen Halt beim Schreiben.

Der typische Blackwing-Radiergummi ist hier passend weiß, gehalten von einer silbernen Aufnahme, in der bei Blackwing gewohnten Mechanik. Sollte der Bleistift länger halten als der Radiergummi kann dieser problemlos erneuert werden.

Wie alle Bleistifte von Blackwing gibt es auch den Vol. 73 nur im 12er Pack in einer schönen Box. Dazu in jeder Schachtel eine Erläuterung zum Hintergrund und der Geschichte des jeweiligen Themas.

In Kürze stellen wir hier die Blackwing-Bleistifte der Vol. 1 vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.